Probenarbeit wird belohnt – Erfolg beim Wertungsspiel

Am 20. Oktober machten sich die Musikerinnen und Musiker des Jugendblasorchesters Pödeldorf e.V. zusammen mit ihren Dirigenten auf den Weg, um in Dietenhofen beim Wertungsspiel des Nordbayerischen Musikbundes anzutreten.

Am Vormittag gaben die Senkrechtstarter ihr Können zum Besten. Diese Formation aus 13 erwachsenen Instrumentalanfängern und Wiedereinsteigern spielt erst seit Dezember 2016 zusammen und trat das erste Mal bei einem Wertungsspiel an. Mit ihren Stücken „Tell Saga“ von Alfred Bösendorfer und „Irish Dream“ von Kurt Gäble erzielten sie unter der Leitung von Simone Winkler in der Grundstufe mit 88 von 100 Punkten einen „sehr guten Erfolg“. Dieser belohnte die harte Arbeit, die ihre Stammdirigentin Tanja Stoppa in den letzten Wochen zusammen mit ihren Musikerinnen und Musikern leistete.

Am Nachmittag trat schließlich das Sinfonische Blasorchester in der Höchststufe vor die Juroren. Mit ihrem Dirigenten Julius Herion spielten die 42 Musikerinnen und Musiker die Stücke „Evocazioni“ von Paul Huber und „Buckaroo Holiday“ von Aaron Coplan (arr. Ed Keeley). Mit Spannung wurde dann das Ergebnis erwartet - und es gab allen Grund zum Jubeln: mit 93 von 100 Punkten – und somit der höchsten Punktzahl des gesamten Wertungsspieltages – erreichte das Sinfonische Blasorchester einen „ausgezeichneten Erfolg“! Auch hier wurde die harte Probenarbeit der letzten sieben Wochen belohnt.

Das Jugendblasorchester Pödeldorf e.V. ist stolz auf seine Senkrechtstarter und sein Sinfonisches Blasorchester und freut sich bereits jetzt auf die Weihnachtskonzerte am 22.12.2018 in der Oberen Pfarre Bamberg und am 23.12.2018 in der Heilig-Geist-Kirche Pödeldorf sowie das Jubiläumsjahr 2019!

Terminplan

© 2019 JBO-Pödeldorf

Login/Logout